31.07.2014 20:45 von: Henning
Stadtfest 2014! Am 22./23.08.2014 findet unser Stadtfest in Zeulenroda statt. Der SV 1975 wird wieder mit mehreren Ständen auf dem Rosa-Luxemburg-Platz vertreten sein. Wie immer werden noch fleißige Helfer gesucht. Bitte meldet euch diesbezüglich bei Andreas Herre an => Kontakt

31.07.2014 20:26 von: Micha
Sommertrainingslager! Vom 4.-6.7. führten insgesamt 13 Aktive der Spielgemeinschaft Zeulenroda/Neustadt ein Trainingslager durch, unter ihnen auch fünf Nachwuchsakteure, die in der kommenden Saison im Erwachsenenbereich zum Einsatz kommen können. Als Ort hatte man sich das Euroville in Naumburg ausgesucht. Nach der Anreise am Freitagabend stand aber zunächst erst das WM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Frankreich auf dem Programm. Zum Glück ging es ohne Verlängerung aus, denn von 20:30-22:00 wartete die erste Trainingseinheit. Laufwege im Mixed wurden geübt und für das eine oder andere Spiel stand auch noch etwas Zeit zur Verfügung. Am Samstag standen dann zwei Trainingseinheiten auf dem Programm, in denen es zunächst um das Abwehrverhalten im Doppel ging. Anschließend wurden in vier Stationen Schlagvarianten aus verschiedenen Feldbereichen geübt. Nach einer Mannschaftsbesprechung fand dann am Nachmittag ein Freund-schaftsvergleich mit Aktiven des SSV Eintracht Naumburg statt. Dieser sollte dazu dienen, um in den Doppeldisziplinen neue Zusammensetzungen zu testen und Trainingsinhalte aus den vorangegangenen Einheiten umzusetzen. In den meisten Spielen behielt man die Oberhand, aber besonders in den Einzeln hielten die Gastgeber phasenweise sehr gut dagegen. Der Samstag fand dann in einem gemütlichen Grillabend seinen Ausklang. Am Sonntag wurde dann die Zeit zwischen Checkout und der letzten Trainingseinheit mit Beachvolleyball überbrückt. Anschließend ging es nochmals darum, die Aufschlagannahmen im Doppel zu verbessern, einem absoluten Schwachpunkt der letzten Saison. Nach dem Mittagessen hieß es auch schon wieder Abschied nehmen. Insgesamt kann man von einem sehr schönen, aber viel zu kurzem Wochenende sprechen, das neben dem Training mit Fußball-WM, Grillabend, Beachvolleyball und Helene Fischer - Livekonzert aus dem Hotelzimmer ein vielseitiges Programm zum Inhalt hatte.

Katja im Einzel

Aufstellung

Kay und Micha

Vor dem Spiel gegen Naumburg

Den Mädels gefällt's

Gruppenbild wie immer :)

22.02.2014 15:50 von: Micha
Neujahrsturnier in Arnstadt! Zum Neujahrsturnier in Arnstadt gingen auch drei Aktive des SV 1975 Zeulenroda an den Start. Thomas Daßler spielte zusammen mit Kay Bohne (Blau-Weiss Neustadt) im C-Turnier, während die Youngster Hans Stübner/Eric Schmidt im F-Turnier starteten. Thomas gewann mit seinem Partner ein Gruppenspiel bei drei Niederlagen, so dass am Ende der 6.Platz in der Gruppe herauskam. Hans Stübner/Eric Schmidt bekamen in ihrer Gruppe durchweg starke Paarungen zugelost. Umso erfreulicher, dass sie zumindest zwei von vier Spielen gewinnen konnten und am Ende in ihrer Gruppe Platz fünf unter zehn Doppeln erreichten. Im anschließenden Mixedwettbewerb startete Thomas Daßler gemeinsam mit Brit Anton (Blau-Weiss Neustadt) im C-Turnier. Trotz einiger enger Spielergebnisse konnte leider kein Sieg eingefahren werden. Im F-Turnier konnte Eric Schmidt mit seiner Neustädter Partnerin Emily Huth zumindest einen Sieg einfahren und sich somit ein Erfolgserlebnis verschaffen. In der anderen Gruppe des F-Turnieres spielte Hans Stübner mit seiner Neustädter Partnerin Laura Stuchlik ein sehr starkes Turnier. Trotz schwerer Gegner konnten beide drei ihrer vier Gruppenspiele gewinnen und verpassten nur aufgrund der schlechteren kleinen Punkte gegenüber den Gruppenzweiten knapp den Einzug in das Halbfinale. Dennoch ein sehr schöner Erfolg.
Auffallend bei diesem Turnier war, dass die zwischen dem SV 1975 Zeulenroda und Blau-Weiss Neustadt vereinbarte Spielgemeinschaft auch mit Leben erfüllt wird. So standen mehrere gemischte Paarungen auf dem Feld und man half sich gegenseitig beim Coachen.
Bohne/Daßler
Kay und Thomas im
Herrendoppel C-Klasse
Schmidt/Stübner
Premiere bei den Senioren
für Eric und Hans

22.02.2014 15:35 von: Micha
Nachbericht von den Landeseinzelmeisterschaften AK U15! Für die Landesmeisterschaften hatten sich mit Hans Stübner und Eric Schmidt auch zwei Jugendliche des SV 1975 Zeulenroda qualifiziert.
Im Doppel mussten beide gleich in der 1.Runde gegen die späteren Landesmeister spielen und schieden nach klarer Niederlage aus. Im Jungeneinzel erwischte Eric Schmidt mit dem Suhler Witte auch in der 1.Runde wieder ein schweres Los und verlor klar. In der Trostrunde wartete mit Paul Jasper wieder ein Spieler aus Suhl. Auch in diesem Spiel unterlag Eric, wobei er aber vor allem beim 18:21 im 2.Satz eine ordentliche Leistung ablieferte. Hans Stübner musste in Runde eins gegen den Jenaer Pollok ran, gegen den er bei den Bezirksmeisterschaften noch klar verloren hatte. Diesmal zeigte Hans vor allem in kämpferischer Hinsicht eine deutliche Steigerung und gewann in drei Sätzen. Das anschließende Viertelfinalspiel gab er dann wegen einer Verstauchung auf. Im Mixed spielte Eric mit der Neustädterin Emily Huth. Beide bekamen in der ersten Runde gleich die an zwei gesetzten Horlbeck/Kronberg und schieden nach klarer Niederlage aus. Hans Stübner spielte mit der Neustädterin Laura Stuchlik. Beide konnten das erste Spiel gewinnen, trafen dann aber im Viertelfinale auf die topgesetzten Notni/Mund, die dann auch Landesmeister wurden. So gab es dann auch die erwartete Niederlage, wobei die beiden vor allem im zweiten Satz das Spiel lange Zeit offen halten konnten.
Mit Platz 5 im Einzel, Doppel und Mixed kann man am Ende zufrieden sein, eine bessere Platzierung wäre nur bei einer günstigeren Auslosung möglich gewesen.

21.01.2014 15:34 von: Micha
Trainingslager am Rabenberg! Vom 06. bis 08.12.13 trafen sich insgesamt neun Aktive der Spielgemeinschaft Zeulenroda/Neustadt zu einem Trainingslager im Sportpark Rabenberg. Ziel war es vor allem, Schwächen abzubauen, die in der Hinrunde oft zu Tage traten. Für einige Aktive, die beruflich bedingt nur sehr wenig trainieren konnten, galt es zudem, wieder mehr Sicherheit in ihre Schläge zu bringen und Kondition zu tanken. Ein weiteres Ziel bestand auch darin, den Mannschaftsgeist zu stärken.
Bereits am Freitagabend stand nach der Anreise für sechs Aktive die erste Trainingseinheit auf dem Plan. Am Samstag reisten dann die restlichen drei Teilnehmer an und es wurden drei Trainingseinheiten durchgeführt. Nachdem zunächst das Einzel im Mittelpunkt der Übungen stand, bildeten dann am Abend Übungen für das Doppel den Schwerpunkt. Am Nachmittag traf man sich zu einem Rundtischgespräch, in dem man nach den zahlreichen beruflich- oder studienbedingten Weggängen der letzten Jahre einen Blick in die Zukunft warf. Den Schwerpunkt bildete dabei die Frage, wie man trotz des Mitgliederschwundes in Zukunft spielfähige Mannschaften erhalten kann und den Nachwuchs besser motivieren und einbeziehen kann, um den Schritt in den Erwachsenenbereich zu machen. Am Sonntag wurde dann noch eine Einheit durchgeführt, in der jeder nochmals individuelle Übungen absolvieren musste.
Unter dem Strich war es ein sehr schönes Wochenende. Erfreulich war auch die Einsatzbereitschaft aller, die das doch recht stressige Programm mit Eifer absolvierten.
Trainingslager 2013
In der Sporthalle
Trainingslager 2013
Abschlussfoto im Foyer

21.01.2014 14:51 von: Micha
Nachtrag von der Bezirksmannschaftsmeisterschaften Schüler vom 24.11.2013! Da die wenigen noch verbliebenen Jungen allesamt noch zum Schülerbereich zählen und die wettkampferfahrenen Mädchen in diesem Jahr alle in den Jugendbereich wechselten, konnte der SV 1975 Zeulenroda keine reine Vereinsmannschaft mehr bilden. So entschied man sich auch im Hinblick auf die Zukunft, im Schülerbereich als Spielgemeinschaft Zeulenroda/Neustadt mit einer Mannschaft anzutreten.
Nachdem Favorit GutsMuths Jena im ersten Spiel gegen OTG 1902 Gera klar gewann, ging es für die Spielgemeinschaft zum Auftakt gleich gegen den Favoriten aus Jena. Hans Stübner/Eric Schmidt gewannen das 1.Jungendoppel, da sie die vorgegebene taktische Marschroute umsetzten. Im 2.Jungendoppel hätte es beinahe eine Überraschung gegeben. Der als Ersatz eingesetzte Hobbyspieler Artur Enke hielt zusammen mit Jason Pelz gut dagegen und erst in der Verlängerung des 3.Satzes mussten die beiden etwas unglücklich mit 23:25 das Spiel abgeben. Ebenfalls über drei Sätze ging Laura Stuchlik im Mädcheneinzel gegen ihre Dauerrivalin Hanna Bekele, aber es reichte leider nicht ganz zum Sieg. Die restlichen Spiele gingen klar an das Sportgymnasium, so dass am Ende eine 1:7-Niederlage zu Buche stand.
Nun galt es im abschließenden Spiel gegen OTG 1902 Gera, den zweiten Platz zu erzielen, was auch eindrucksvoll gelang. Alle Spiele wurden klar in zwei Sätzen gewonnen.
Für die Spielgemeinschaft kamen zum Einsatz: Laura Stuchlik, Emily Huth, Sarah Abuelhaja, Rudi Henniger (alle Neustadt) sowie Hans Stübner, Eric Schmidt, Jason Pelz und Artur Enke (alle Zeulenroda).

29.12.2013 12:02 von: Micha
Bezirksmeisterschaften U15/19! Bei den Bezirksmeisterschaften der AK U15/19 in Neustadt/Orla war der SV 1975 Zeulenroda mit drei Teilnehmern vertreten.
In der Altersklasse U15 machte Annika Schubert erst ihren zweiten Wettkampf.Gegen Mona Bräunel aus Neustadt konnte sie sich in der 1.Runde in zwei knappen Sätzen behaupten und verlor anschließend gegen die topgesetzte Dan Phuong Nguyen vom Sportgymnasium Jena klar. Im Mädchendoppel spielte Annika mit der Neustädterin Lea Daßler, schied aber in der 1.Runde aus.
Bei den Jungen U15 ging Hans Stübner an den Start. Im Einzel kam er ins Finale und unterlag dort überraschend klar gegen den Jenaer Jakob Pollok. Im Doppel erreichte Hans zusammen mit dem Hermsdorfer Dominik Matthes nach Sieg und Niederlage ebenfalls Platz 2. Im Mix wurden Hans und seine Mixpartnerin Laura Stuchlik aus Neustadt ihrer Favoritenrolle gerecht und wurden Bezirksmeister. Lediglich im ersten Satz des Finales gegen Pollok/Nguyen mussten sie größeren Widerstand brechen. Somit hat sich Hans für die Landesmeisterschaften qualifiziert.
In der Altersklasse U19 konnte Luise Schinnerling im Dameneinzel ihr Auftaktmatch klar gewinnen, schied aber in Runde 2 gegen die topgesetzte Geraerin Jasmin Lippold aus. Im Damendoppel trat Luise zusammen mit der Neustädterin Jessica Wolf an. Von den vier Spielen konnten sie zumindest eines gewinnen und landeten auf Platz 4.
Schinnerling/Wolf
Luise (li.) mit Jessica im DD
Luise Schinnerling
Luise Schinnerling im Einzel

27.12.2013 14:20 von: Micha
Auswertung Hinrunde Verbandsklasse 2013/14! Auch in dieser Saison wollen die Personalprobleme kein Ende nehmen. Wie im Vorjahr konnte man auch in der Hinrunde kein einziges Mal mit der Stammformation antreten. Während nach einjähriger Pause mit Van Vu Quang die Nummer 1 der Herrenrangliste wieder zum Einsatz kam, fiel Ramona Kampf für einige Spiele der Hinrunde aus und auch auf Lydia Lenz konnte man zu Beginn der Saison nicht zurückgreifen. Zu allem Überfluss zog sich Van Vu Quang nach zwei Spieltagen bei einem Turnier einen Kreuzbandriss zu, so dass er langfristig nicht mehr zur Verfügung steht. Die Spiele der Hinrunde zeigten dann ganz deutlich, dass das Team der Spielgemeinschaft zwar fast immer einzelne Spiele gewinnen konnte, aber durch die Ausfälle in der Breite nicht ausreichend gut besetzt war, um ein komplettes Match zu gewinnen.

1.BC Weimar - SpG Zeulenroda/Neustadt 1 6 : 2
Bei den Damen trat man stark ersatzgeschwächt an, bei den Herren kam Van Vu Quang nach einem Jahr Pause wieder zum Einsatz und Rückkehrer Thomas Daßler gab sein Debüt. Die beiden Punkte holten Van Vu Quang nach starker Leistung im 1.Herreneinzel und Michael Herre im 3.Herreneinzel.

1. Erfurter BV 3 - SpG Zeulenroda/Neustadt 1 6 : 2
Erneut Van Vu Quang im1. Herreneinzel und zusammen mit Michael Herre im 1. Herrendoppel holten die Punkte. Drei weitere Spiele gingen knapp an die Gastgeber, so dass in dieser Begegnung durchaus ein Punktgewinn möglich war.

Ilmenauer BC - SpG Zeulenroda/Neustadt 1 5 : 3
In Ilmenau und Themar stand Lydia Lenz wieder zur Verfügung, dafür musste Christian Poppitz ersetzt werden. Erneut Van Vu Quang/Michael Herre punkteten im 1. Herrendoppel. Die weiteren Punkte holten Kurt Kahle im 3. Herreneinzel sowie Kay Bohne/Lydia Lenz im Mixed. Die restlichen Spiele gingen relativ klar an die Gastgeber.

TSV 1911 Themar - SpG Zeulenroda/Neustadt 1 7 : 1
Gegen die stark besetzten Gastgeber punktete Kay Bohne im 3. Herreneinzel. Van Vu Quang/Michel Herre gingen gegen eines der besten Herrendoppel der Liga über drei Sätze, unterlagen aber.

SpG Zeulenroda/Neustadt 1 - SV Jena-Zwätzen 2 0 : 8
Gegen die Mitfavoriten um den Aufstieg gingen Christian Poppitz im 1. Herreneinzel und Michael Herre im 2. Herreneinzel über drei Sätze, unterlagen aber. Die restlichen Spiele gingen relativ klar an die Gäste.

SpG Zeulenroda/Neustadt 1 - GutsMuths Jena 2 1 : 7
Gegen die Gäste, die vor allem bei den Herren sehr stark aufgestellt waren gelang dem Damendoppel mit der wieder einsatzbereiten Ramona Kampf und Ute Zehmisch der Ehrenpunkt. Michael Herre im 2. Herreneinzel und Ramona Kampf im Dameneinzel gingen zudem über drei Sätze, unterlagen aber.

SpG Zeulenroda/Neustadt 1 - SV 1887 Gernrode 2 : 6
In den Spielen gegen Gernrode und Sömmerda konnte man nicht auf Ramona Kampf zurückgreifen. Christian Poppitz mit einer sehr guten Leistung im 1. Herreneinzel und Michael Herre in einem Marathonmatch (30:28 im dritten Satz) im 2. Herreneinzel holten die zwei Siege.

SpG Zeulenroda/Neustadt 1 - BSG Einheit Sömmerda 3 : 5
Michael Herre in einem sehr engen Match des 2. Herreneinzels, das Damendoppel Lenz/Zehmisch und Lydia Lenz im Dameneinzel holten die drei Punkte. Dudek/Poppitz gingen im 2. Herrendoppel über drei Sätze, unterlagen aber am Ende deutlich.

SV Hermsdorf - SpG Zeulenroda/Neustadt 1 6 : 2
Michael Herre mit einem erneut engen Mtch im 2 Herreneinzel und das Damendoppel Kamf/Zehmisch holten die Punkte. Thomas Daßler ging im 3. Herreneinzel über drei Sätze und das 1. Herrendoppel Poppitz/Dudek hielten im 1. Herrendoppel auh lange gut dagegen, aber zu einem Sieg reichte es in beiden Fällen nicht.

Auffallend für die Hinrunde war, dass aufgrund der sich ständig wechselnden Aufstellung vor allem in den Doppeln sehr viele Punkte verloren gingen. Bleibt zu hoffen, dass in der Rückrunde mit etwas mehr Konstanz zumindest der eine oder andere Punkt geholt werden kann.

Zurück